Blog

So planen Sie eine Renovierung Ihres Zuhauses ohne unangenehme Überraschungen?

Pred prenovo in po prenovi doma.

Wenn Sie zu denjenigen gehören, die sich für das neue Jahr vorgenommen haben, ihre Wohnung zu renovieren oder zumindest zu verschönern, sind Sie hier genau richtig.

Wie man ein Renovierungsprojekt angehen kann, gibt es so viele Tipps wie Farben in der Farbpalette, doch die besten kommen von erfahrenen Experten, die jene Fallen kennen, in die Wohnungs- oder Hausbesitzer beim Renovieren rasch tappen. Lesen Sie nach, wie Sie diese vermeiden können!

Warum überhaupt renovieren?

Vor allem in den letzten zwei Jahren, in denen wir den Großteil unserer Frei- und Arbeitszeit zu Hause verbringen, haben bestimmt viele von Ihnen festgestellt, dass es in Ihrem Zuhause viel zu tun gibt – reparieren, ersetzen, neu streichen, anpassen und modernisieren.

Wenn Sie sich aber immer noch nicht sicher sind, ob Sie diesen großen Schritt machen sollten, der oft mit viel Stress verbunden ist, schauen Sie sich an, warum sich viele Menschen überhaupt für eine Renovierung entscheiden. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig. Die häufigsten sind die sich ändernden Bedürfnisse der dort lebenden Familie (die Kinder werden flügge und ziehen aus) und die Erhöhung des Komforts und der Funktionalität eines sanierungsbedürftigen Hauses, die selteneren Gründe, doch nicht weniger sinnvollen, sind der Wunsch, den Wert des Hauses bzw. der Wohnung vor dem Verkauf zu steigern und deren Attraktivität vor der Vermietung zu verbessern.

Eine Frau streicht mit einer Walze die Wand in einem neuen Zuhause.
Manchmal reicht es aus, das Zuhause nur mit einer neuen farbigen Wand aufzufrischen.

Was die Experten empfehlen?

Bevor Sie mit der Renovierung beginnen, haben wir für Sie eine spezielle Experten-Checkliste erstellt. Überprüfen Sie vor der Durchführung der Arbeiten alle Punkte (aber wirklich alle!) und markieren Sie, ob Sie vielleicht irgendwelche vergessen haben.

  • Zuerst die Finanzen. Es ist besser, die verfügbaren Finanzen zweimal zu überprüfen. Wenn Sie die Renovierung nicht selbst, sondern gemeinsam mit Ihrem Partner durchführen, überlegen Sie genau, wie viel Geld Sie gemeinsam für die Renovierung aufwenden können. Vergessen Sie dabei nicht die unerwarteten Kosten, die im Nachhinein entstehen können oder an die Sie als jemand, der nicht jeden Tag renoviert, vielleicht nicht gedacht haben. Und glauben Sie nicht, dass es keine geben wird – es gibt immer irgendwelche. 😊
  • Bestimmen Sie dringende Arbeiten. Überlegen Sie zunächst, welche Arbeiten wirklich dringend sind und ohne die die Renovierung nicht durchführbar sein wird. Diese werden vorrangig behandelt und sollten auf Ihrer Liste an erster Stelle stehen.
  • Vergessen Sie Ihre Wünsche nicht. Die Renovierung sollte auch die Verwirklichung einiger Ihrer langjährigen Wünsche voraussetzen. Wollten Sie schon immer eine große offene Dusche (Walk-in-Dusche) oder intelligente Haustüren, für die man keinen Schlüssel braucht? Vergessen Sie Ihre Wünsche und sich selbst nicht – so gestaltet sich die Renovierung viel angenehmer als lediglich ein langweiliger Austausch von elektrischen Leitungen und Wasserrohren.
  • Nehmen Sie genaue Messungen vor. Genaue Messungen sind bei der Renovierung von entscheidender Bedeutung – das werden Sie vor allem in den letzten Phasen bemerken, wenn Sie maßgefertigte Möbel verschieben, oder gar in den vorangehenden, wenn Sie neue Fliesen in der Küche verlegen und feststellen, dass Ihnen ganze vier Stück fehlen!
  • Erwägen Sie Ihre Optionen! Bevor Sie einen Architekten aufsuchen und mit dem Projekt anfangen, wenden Sie sich an die Gemeinde oder Baubehörde und stellen Sie eine Bauvoranfrage. Auf diese Weise wissen Sie genau, was auf Ihrem Grundstück möglich ist und welche Einschränkungen für den Bau gelten. Diese Informationen helfen dem Designer, ein genaues Angebot zu erstellen und Sie auf eventuelle Einschränkungen hinzuweisen.
Der Experte von Inotherm misst die zukünftige Haustür mit Handschuhen und einem Messgerät.
Nehmen Sie mit einem Experten oder selbst genaue Messungen vor.
  • Es ist auch ratsam, vor dem Besuch eines Architekturbüros bei der Gemeinde oder Baubehörde eine Bauvoranfrage für Ihr Grundstück zu stellen. Auf diese Weise wird sofort klar, was gebaut werden darf und welche Einschränkungen es gibt. Dies wird dem Architekten auch erleichtern, Ihnen ein entsprechendes Angebot zu unterbreiten und Sie auf einige Einschränkungen aufmerksam zu machen. Notieren Sie auch Ihre Wünsche, Hobbys, Pläne für Ihre Familie und erstellen Sie eine Liste von Räumen. 
  • Berechnen Sie den Zeitaufwand für die Renovierung. Wenn Sie einen Experten in die Renovierung einbeziehen, glauben Sie ja nicht, dass er den Renovierungsplan in einer Woche erstellen wird, auch wenn er im Moment nicht sehr beschäftigt ist (vergessen Sie nicht die übrigen architektonischen Arbeiten neben dem Plan – Abmessungen, Konzeptentwurf, Stückliste, Projektdokumentation usw.). Eine gute Vorbereitung auf die Renovierung und die Berücksichtigung aller Faktoren erfordert Zeit, spart jedoch viel Geld, Zeit und auch Nerven. Berücksichtigen Sie in Ihrem eigenen Zeitplan neben einem professionellen, einwandfreien Plan auch die Ausführung der einzelnen Arbeiten, mögliche Verzögerungen und die daraus resultierenden Terminverschiebungen durch alle nachfolgenden Auftragnehmer.
  • Überwachen Sie die Durchführung der Arbeiten. Wenn Sie die Auftragnehmer selbst beauftragen, vereinbaren Sie, wer deren Arbeit, Einhaltung von Fristen und Kosten überwacht (Sie können die Aufgabe auch selbst übernehmen). Wenn Sie nicht wollen, dass sich ein sechsmonatiges Renovierungsprojekt in ein jährliches verwandelt, sollten Sie Ihre Überwachung sorgfältig durchführen.
  • Berechnen Sie alle Kosten. Bei der Berechnung der Kosten sollten Sie nicht nur die Materialkosten (z. B. Beschichtungen, Fugenmasse, Farben) berücksichtigen, sondern auch die Kosten für Beläge und neue Möbel und nicht zuletzt die Kosten für die Arbeiter, die die Arbeiten ausführen werden. Wenn Sie während der Renovierung vorübergehend umziehen müssen, sollten Sie diese Kosten in Ihre Kalkulation einbeziehen.
  • Konsultieren Sie Experten. Wenn Sie sich nicht für eine schlüsselfertige Renovierung entscheiden, die zwar am teuersten, jedoch am wenigsten aufwändig ist, empfehlen wir Ihnen, für die spezifischen Arbeiten, die Sie selbst durchführen werden, Experten zu Rate zu ziehen. Das Gleiche gilt für den Materialeinkauf.

Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt. Unabhängig vom Umfang der Renovierung raten wir Ihnen, den Winter zu vermeiden. Frisch gestrichene Räume trocknen bei niedrigen Temperaturen langsamer und das ständige Öffnen von Türen verursacht unangenehme Zugluft und macht das normale Wohnen unmöglich. Natürlich verhindert der Winter nicht alle Renovierungsprojekte, da einige auch bei kälteren Temperaturen und an kürzeren Tagen durchgeführt werden können, wie z. B der Austausch der Haustür. Durch die Experten von Inotherm ist die Arbeit in wenigen Stunden erledigt, und die hochwertigen Inotherm Aluminiumtüren schützen Ihr Zuhause perfekt vor Kälte und Feuchtigkeit.

Eine moderne Haustür als Teil eines modern ausgestatteten Hauses.
Haustüren von Inotherm können auch bei sehr niedrigen Temperaturen eingebaut werden.

Vorsicht bei der Auswahl von Anbietern

Wählen Sie vertrauenswürdige Anbieter. Falls Ihre Finanzen es zulassen, empfehlen wir Ihnen, einen Architekten mit der Planung und Durchführung der Renovierung zu beauftragen, der sich Ihrem Stil und Ihren Wünschen anpasst, anstatt Ihnen seine Vorstellungen aufzuzwingen. 

In diesem Fall ist auch die Auswahl der Anbieter kein Problem, denn der Architekt wählt auf Grundlage seiner Erfahrung und Ihrer Wünsche diejenigen aus, die die Renovierung in höchster Qualität durchführen werden. Wenn Sie keinen Architekten beauftragen möchten, fragen Sie Bekannte oder Kollegen, die kürzlich ihr Haus oder Wohnung renoviert haben, ob sie gute Anbieter kennen, oder Sie suchen sie in Foren. Erfahrungen anderer Menschen sind äußerst wertvoll.

Und wie findet man den richtigen Architekten? 

  • Erkundigen Sie sich bei Freunden oder Bekannten – die Mund-zu-Mund-Empfehlung ist oft am besten! 
  • Suchen Sie auch online! Neben der traditionellen Google-Suche können Sie auch eine Anfrage auf spezialisierten Portalen stellen, die Auftraggeber und Anbieter zusammenbringen, wie meinen-architekten-finden.com oder my-hammer.de. 
  • Bevor Sie mit der Zusammenarbeit beginnen, schauen Sie sich die Referenzen verschiedener Architekten an, damit Sie wirklich denjenigen auswählen, dessen Stil Ihnen am besten gefällt. 
  • Ein guter Architekt ist jener, der Ihre Wünsche berücksichtigen kann und Ihnen gleichzeitig die Einschränkungen des Projekts deutlich macht. Gleichzeitig hat er mehrere Lösungen in petto, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind, und mit Ihnen in allen Projektphasen offen kommuniziert sowie Ihre Wünsche berücksichtigt.
Ein Architekt verwendet einen Bleistift und ein Lineal, um einen Grundriss für ein zukünftiges Haus zu zeichnen.
Wenn Sie sich beim Renovieren des Hauses für einen Architekten entscheiden, stellen Sie sicher, dass dieser genug Zeit hat.

Und worauf müssen Sie bei der Auswahl eines Anbieters achten?

  • Auch bei der Suche nach einem Handwerker gilt die Devise, dass ein guter Ruf Goldes wert ist. Schauen Sie sich jedoch um, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, da einige aufgrund ihres Renommees in einem bestimmten Umfeld oft höhere Preise verrechnen. 
  • Treffen Sie Ihre Wahl mindestens einige Wochen vor der geplanten Renovierung, denn die besten Handwerker sind bis zu mehreren Monaten im Voraus ausgebucht. Warten Sie nicht bis zur letzten Minute, denn dann kann sich Ihr Projekt verzögern, oder Sie müssen sich mit einem minderwertigen oder weniger zuverlässigen Anbieter zufriedengeben. Wenn Sie z. B. in der Hochsaison, also im Sommer, Türen oder Fenster austauschen möchten, ist es ratsam, mit der Suche bereits im Winter zu beginnen. 
  • Vor allem vor größeren Projekten und wenn Sie den Anbieter noch nicht kennen, ist es sinnvoll, sich im Unternehmensregister über den Geschäftsverkehr des Unternehmens zu informieren. Sind alle Rechnungen beglichen, ist es verschuldet oder ist es ein stabiles Unternehmen? Wie viele Mitarbeiter gibt es? 
  • Vergleichen Sie mindestens 3 verschiedene Angebote miteinander, bevor Sie sich entscheiden, damit Sie wirklich den besten Preis hinsichtlich der Komplexität und des Projektumfangs erzielen. Die Angebote sollten ordnungsgemäß aufgegliedert und die Positionen genau aufgelistet sowie übersichtlich sein – nur so lassen sich Missverständnisse und schlechte Laune vermeiden.

Wer soll die Materialien beschaffen – Sie oder der Auftragnehmer?

Obwohl Sie vielleicht denken, dass es billiger ist, die Materialien selbst zu beschaffen, weil Sie Geld sparen möchten, ist das nicht immer der Fall. Auftragnehmer haben oft spezielle Verträge mit Lieferanten und Fachgeschäften, die ihnen höhere Rabatte und kürzere Lieferzeiten ermöglichen. Sie verfügen auch über mehr Erfahrung in der Beschaffung der richtigen Menge und Größe von Produkten, daher empfehlen wir Ihnen, diese Aufgabe den Handwerkern zu überlassen. Aber keine Sorge – Sie können vor dem endgültigen Kauf immer noch alles besprechen. 😊

Ein Experte dämmt das Dach mit Baumwolle.
Überlassen Sie den Experten jene anspruchsvolleren Aufgaben, die Sie nicht meistern können.

Wenn Sie nicht viel Geld haben, ist eine Renovierung immer noch möglich

Die Renovierung einer ganzen Wohnung (oder noch schlimmer – eines Hauses) ist eine große finanzielle Belastung – für so manche sogar eine zu große. Sie kann die Sanierung aller Räume, die Sanierung von Installationen und die energetische Sanierung, Maurerarbeiten, die Sanierung der Wasser- und Abwasserleitungen, die Demontage alter Ausrüstung und den Austausch von Fenstern und Türen, den Einbau neuer Sanitärkeramik und einiger Anlagen (z. B. Klimaanlagen oder Lüftungsanlagen), das Ersetzen von Möbeln und die Neugestaltung der Umgebung umfassen. Zweifellos eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.

Wir schlagen vor, dass Sie zunächst anhand der obigen Checkliste festlegen, welche Arbeiten für Sie am wichtigsten sind und danach die Renovierung in Phasen aufteilen. Wir schlagen vor, dass Sie die teuersten und am wenigsten interessanten Arbeiten (hiermit entfällt das Einrichten des Wohnzimmers) an den Anfang der Liste setzen. Somit werden Sie für die Renovierungsarbeiten am meisten Zeit, Nerven und vor allem am meisten Geld haben, denn Überraschungen finanzieller oder jeglicher anderer Art sind bei den Installationsarbeiten das Allerletzte, was Sie brauchen könnten.

Was sollte man beim Renovieren bevorzugen – Trendstücke oder Designklassiker?

Einer der interessantesten und unterhaltsamsten Teile der Renovierung ist sicherlich die Wahl der Beläge, Einbauschränke, Fliesen und Haustüren. Für Architekten und Einrichter gilt die Faustregel: Die Basis bilden immer die Klassiker, die mit Trendstücken aufgewertet werden.

Auf diese Weise fallen Sie nicht dem aktuellen Trend der leuchtend grünen Farbe zum Opfer, sondern Sie verwenden sie nur bei ausgewählten Stücken, die nach ein paar Jahren ohne höhere Kosten ersetzt werden können. Genauer gesagt: Statt eines lila Sofas sollten Sie lieber lila Kissen kaufen, um ein eierschalenfarbenes Sofa aufzupeppen, oder eine wunderschöne lila Strickdecke, die an kalten Tagen Ihre Füße wärmt und zu Vase und Bilderrahmen im gleichen Farbton passt.

Wenn Sie nicht zu den größten Rotliebhabern gehören, werden Sie die lila Haustür wahrscheinlich schnell satthaben. Für einen zeitlosen Stil ist daher eine klassische, neutrale Aluminium-Haustür etwas sicherere Wahl, die Sie noch lange nach dem Kauf bewundern werden und die sehr gut zu aktuellen Trends passt, wie warmer Minimalismus, über den wir kürzlich in unserem Blog gesprochen haben. Er zeichnet sich durch neutrale Töne, eine sanfte Farbpalette (Beige, Puderrosa, sanftes Blau) und einzigartige Accessoires, das Spielen mit den Texturen und ewige klassische Möbelstücke aus.

Moderne Aluminium-Haustür von Inotherm.
Eine Inotherm Haustür sorgt für einen zeitlosen Stil Ihres Eingangs.

Das heißt natürlich nicht, dass Sie nicht etwas Gewagtes und Ungewöhnliches in Ihre Wohnung lassen dürfen! Wenn Sie eine ganz besondere Atmosphäre schaffen möchten, können Sie am Eingang beginnen und etwas ganz Eigenes schaffen. Probieren Sie unser Haustürkonfigurator aus und in wenigen Minuten können Sie einzigartige Türen erstellen – mit Dimensionen, Formen, Verglasungen, Farben und anderem Zubehör nach Ihrem Geschmack. Wählen Sie einfach eines der Modelle aus und passen Sie es mit ein paar Klicks an. So ist es: Renovierung, vor allem im Eingangsbereich, beginnt in der heutigen Zeit mit Maus und Bildschirm! 

Und wo kann man sich inspirieren lassen?

Sie sind sich nicht sicher, wie Sie unter verschiedenen Optionen und Stilen die richtigen Kombinationen auswählen sollen, um ein neues Ambiente zu schaffen, das Sie über Jahre hinweg inspirieren wird? Natürlich ist es schwierig, im Jahr 2022 nach Ideen für die Renovierung woanders als im Internet zu suchen, aber selbst dies ist mit immer mehr Inhalten wie ein unübersichtliches Labyrinth. Zum Schluss noch ein paar Ideen, wo man suchen könnte.

  • Pinterest: Mit knapp 500 Millionen aktiven Nutzern ist diese Plattform für Bilder, Videos und GIFs eine unglaubliche Fundgrube an Ideen, sowohl für die Grundausstattung als auch für die Raumgestaltung und vieles mehr. Sie ermöglicht auch eine Bildersuche: Wenn Sie ein interessantes Bild entdecken, können Sie mit der mobilen App ein Foto machen und mehr darüber erfahren. Das perfekte Tool für ewige „Ideenjäger“!
  • Houzz: Ein Netzwerk für alle Renovierungsplaner, Architekten und Designer. Mit Millionen von Bildern von Innen- und Außenbereichen, geordnet nach Räumen. Die Benutzer können ihre eigenen Sammlungen erstellen, so dass ihre Lieblingsideen praktisch an einem Ort gespeichert werden und bereit sind, mit einem Architekten oder Partner geteilt zu werden. 
  • Viele Ideen finden Sie auch auf bekannten deutschen Websites zum Thema Bauen und Renovieren. Eine solche ist bauen.de

Und vergessen Sie nicht: Eine Renovierung kann ein wunderbarer Start in einen neuen Lebensabschnitt sein, man muss sie nur richtig angehen.